BMW Motorrad BoxerCup 2019 – Ein voller Erfolg in der ersten Saison.

Am vergangenen Wochenende feierte der neuaufgelegte
BMW Motorrad BoxerCup promoted by Wilbers am Hockenheimring ein spektakuläres Saisonfinale. Mit einem Rekord-Starterfeld von 21 Piloten bot der letzte Saisonlauf den mehr als 17.000 Wochenend-Besuchern Spannung pur.

Da im BMW Motorrad BoxerCup promoted by Wilbers alle Fahrer mit baugleichen BMW R nineT Racer Maschinen gegeneinander antreten, waren bis zum letzten Renntag spannende Kopf-an-Kopf-Duelle garantiert. Christof „Fifty“ Höfer (Team Wunderlich Motorsport) siegte am Samstag zum sechsten Male und holte damit den Gesamtsieg im BMW Motorrad BoxerCup 2019.

Henning Putzke, Leiter BMW Motorrad Deutschland erklärte: „Wir freuen uns sehr, dass der BMW Motorrad BoxerCup in der Saison 2019 so ein großartiges Revival feiern konnte. Nach diesem erfolgreichen Auftakt sind Team und Fahrer hochmotiviert. Wir erarbeiten derzeit zusammen mit der Firma Wilbers ein Konzept zur Fortführung der Rennserie im Rahmen der IDM 2020. Details, wie z.B. einen provisorischen Rennkalender, werden wir so bald wie möglich bekanntgeben.“

Gleiche Voraussetzungen für alle.
Im BoxerCup starten die Teams auf technisch identischen, für den Renneinsatz modifizierten BMW R nineT Racer Maschinen. Alle Rennmaschinen verfügen über dieselben Modifikationen, darunter Gabelumbau und Stoßdämpfer von Wilbers, Carbon-Zylinderkopfdeckel, Motorspoiler und Heckabschluss von Ilmberger, Sportschalldämpfer und Titankrümmer von Akrapovič, BMW Motorrad ABS mit Racing-Software, Fußrasten-Anlage mit Schaltumkehr-Möglichkeit von Gilles Tooling sowie Dunlop-Einheitsreifen. Somit entscheiden allein das fahrerische Können, Mut und ein bisschen Glück über Sieg oder Niederlage.

Internationales Pilotenfeld.
Mit Piloten aus Deutschland, der Schweiz, Belgien und den USA war der Cup stark international geprägt. Neben Renn-Neulingen und erfahrenen Hobby-Piloten hatten sich mit Harald Kitsch und Nate Kern auch „alte Haudegen“ aus der Motorrad-Renn-Szene eingeschrieben und sorgten für spannende Rennmomente.